Lieber Balou wir danken dir!

Lieber Balou, Plü, Delvaux, Plübert, Baloüchen und was für Namen du sonst noch so hattest.

So viele Jahre hast du hart für unseren Verein gearbeitet und wir hätten dir so gerne noch ein ruhiges Rentnerleben auf einer großen Wiese gegönnt. Doch manchmal kommt es plötzlich anders und so kann eine Krankheit schnell Pläne zerstören. So mussten wir uns im Oktober, im Alter von 21 Jahren, von dir trennen und wir werden dich nie vergessen. Ruhe in Frieden!

Du fehlst uns und wir vermissen dich, denn du warst ein ganz besonderes Charakterpferd!

 

... wenn es mal wieder aufs Turnier ging und du schon beim ersten Zopf in der Mähne Bescheid wusstest und aufgeregt, wie ein 3 jähriger, von links nach rechts auf der Stallgasse tänzeltest und der Hänger rückwärts bis vor die Stallgasseneinfahrt gefahren werden musste, damit man sicher gehen konnte, dass es für dich keinen Fluchtweg gab...

...wie sehr man dir vertrauen konnte! Du hättest nie einen Reiter oder Volti runter geschmissen und hattest vor gar nichts Angst- neben dir hätte ein Blitz einschlagen können o.Ä. und du hättest dich nicht erschrocken...

...wie du dich gerne an fremden Orten präsentiert hast und durch deinen dicken Hals wie ein kleiner König herspaziertest und die Augen auf dich lenken konntest...

...wenn du mal wieder ganz genau wusstest, wann die Kür vorbei ist und prompt Stehen bliebst und meistens damit recht hattest...

...wenn man mal wieder erst alle(!) anderen Pferde reinholen musste, damit man dich reinholen konnte, weil du als Dickkopf sonst einem den Strick durch die Hand gezogen hättest und auf der Wiese davon gerannt wärst...

...dass du erst im Alter von 20 Jahren gelernt hast, dass es gar nicht schlimm ist, den Hof zu verlassen und Ausreiten schön sein kann, wenn es große Wiesen und Felder gibt, auf denen man galoppieren kann...

...wenn man jedes Mal mit Angst dich außen herum um den Stall führte, weil man ganz genau wusste, dass es sehr wahrscheinlich ist, dass du abhauen würdest...

...als der Knoten in den Beinen im Sommer 2017 endlich gelöst war und du Einerwechsel springen konntest...

... wie du quer durch Deutschland gereist bist und so viele Voltigierer zu unzähligen Erfolgen verholfen hast...

...wie jeder Tierarzt und Hufschmied vor dir Respekt hatte, weil sie genau wussten, was für ein schlauer Kerl du bist und dass du jeden von ihnen "in der Hand" hattest...

...wie du es als "platt geglaubtes Voltipferd" doch noch einmal zum (fast) motivierten Reitpferd geschafft hast, bei dem man sich an manchen Tagen (dies waren die ganz besonderen) im Sattel fest schnallen musste...

...was für einen ultra bequemen Galopp du hattest...

...wie schrecklich du Schafe gefunden hast...

...wie du Lisa 2015 durch die L Dressur gebracht hast und ihr zum Reitabzeichen verholfen hast...

...wie du kleine Kinder geliebt hast und du alles, was die Großen nicht mit dir machen konnten, bei ihnen akzeptiertest- so konnten kleine Kinder dich problemlos spazieren führen oder von der Weide reinholen, wenn andere Pferde noch draußen waren...

...wie du bei Dressuraufgaben die Aufgaben ganz genau kanntest und gerne selbst entschieden hast, wo, wann, was gemacht wird und der Reiter gerne zum Beifahrer wurde...

... wie gut du auf Stimme gehört hast und selbst im schnellen Galopp übers Feld ein einziges "Brrr" reichte, damit du wieder im Schritt warst...

...wie sehr du Spaß daran hattest unerfahrene Longierer oder auch Reiter zu veräppeln und es ausgenutzt hast, dass du der Schlauere von beiden warst...

...was für ein toller Lehrmeister du in allen Sparten warst...

...wenn du dir einfach mal für eine Woche frei genommen hast...

...wie du mitgemacht hast, wenn Lisa mal wieder meinte, dir im hohen Alter doch noch ein paar Dressurlektionen aufs Auge drücken zu wollen...

...wie oft du einfach abgehauen bist, in den Wald, auf Straßen, über Felder, auf fremden Turnierplätzen etc und dir nie was passiert ist...

...was für ein schönes, muskulöses Pferd du warst, auch wenn man dich mal wochenlang nicht trainierte- hast du noch heimlich trainiert?...

... wie gerne du beim Trensen den Kopf hoch gerissen hast und so die kleinen Menschen ausgetrickst hast und diese keine Chance hatten, dir die Trense aufzuziehen...

...wie sehr du Bananen geliebt hast...

...wie nervös zu wurdest, wenn du lediglich mal für 10 Minuten in eine andere Box des Stalls gestellt wurdest...

...wie du immer wieder eingesprungen bist und alles gegeben hast, wenn mal wieder Pferdemangel vorherrschte...

 

 

 

Du warst der Allerbeste und man konnte sich 100%ig auf dich verlassen!

Der Abschied von dir viel uns allen nicht leicht und doch wissen wir, dass es für dich das Beste war, denn dich leiden zu sehen, war für uns viel unerträglicher.

Nun galoppierst du über die Regenbogenbrücke und beschützt uns vom Himmel aus! Mach´s gut Balou ♥ ❤ 



Impressum | Datenschutz | Cookie-Richtlinie | Sitemap
Impressum

Reit- und Fahrverein Altlünen e.V.
Im Geistwinkel 62
44534 Lünen

E-Mail:
ruf-altluenen@arcor.de
Internet:
reit-und-fahrverein-altluenen.jimdo.com/

Vertretungsberechtigter Vorstand:
Martin Heiermann (1.Vorsitzender),
Nicole Germer- Werth (2.Vorsitzende),
Anja Lizan (Geschäftsführerin),

Marina Wiese (Sportwartin),
Claudia Bäumer (Abteilung Voltigieren),
Annika Dülfer (Abteilung Freizeitreiten)
Lisa Goschke, Kira Tok (Jugendwartin),
Martina Bier (Mitgliederverwaltung).

Registergericht: Amtsgericht Dortmund
Registernummer: VR 20327

Haftungshinweis:
Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.